Rollenspiel-Forum
Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied! Solltest du also noch nicht zu unserem Team gehören, dann zögere nicht und hole es nach Very Happy

Stöbern ist natürlich auch erlaubt^^

Rollenspiel-Forum

Hier könnt ihr beliebige Rollenspiele starten, wie z.B. die Warrior Cats, ein Rudel Hunde, Wölfe etc...
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Territorium des Erdclans
von Daybreak Heute um 5:27 pm

» Territorium des Nebelclans
von KiaraNahana Heute um 4:35 pm

» Territorium des Felsenclans
von Milkakuh Heute um 3:20 pm

» an den Grenzen
von Floh Gestern um 4:48 pm

» Vorstellung der Nebelclankatzen
von KiaraNahana Gestern um 9:53 am

» Vorstellung der Erdclankatzen
von silberfell Di Dez 11, 2018 6:20 pm

» Eine Story fürs RPG
von Neofelis Mo Dez 10, 2018 7:43 pm

» Person unter mir
von Neofelis So Dez 09, 2018 1:28 pm

» Karte der Clanterritorien
von Floh Sa Dez 08, 2018 7:46 pm

» Hast du schonmal...?
von Neofelis Sa Dez 08, 2018 3:50 pm

Die lebendigsten Themen
An den Grenzen
Der Hof
Ställe
Sturm-Clan Rollenspiel
Hast du schonmal...?
Fluss-Clan Rollenspiel
Sturm-Clan Rollenspiel
Sturm-Clan Rollenspiel
Sturm-Clan Rollenspiel
Schlafräume

Teilen | 
 

 Territorium des Nebelclans

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
AutorNachricht
Milkakuh
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Fr Dez 07, 2018 2:34 pm

Rosenkralle:
Bei seiner Bemerkung über den Husten lache ich trocken auf, es klingt so falsch wie das zwischen einer Schlange aus dem Felsenclan "Der Husten wird kommen, das ist so klar wie das unser Tümpel erbärmlich nach Mäusegalle stinkt". Als er das Thema wechselt und erwartungsvoll und voller Motivation eine Jagd anspricht muss ich ein gähnen unterdrücken *Eigentlich ist es jetzt zeit für mein Sonnenhoch Schläfchen und mein Nest muss auch noch ausgepolstert werden und...* ich gebe mir selbst einen Ruck und stehe langsam, meine demotivation nur schwer unterdrückend auf "Naja warum nicht" mauze ich schulterzuckend und trabe Richtung Lagerausgang
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
silberfell
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Fr Dez 07, 2018 2:45 pm

Lerchenherz
Freudig folge ich meiner Clangefährtin aus dem Lager und denke fieberhaft über Gesprächsthemen für eine kurze Unterhaltung nach. Das Schweigen macht mich hektisch.
*Schönes Wetter heute, meinst du nicht? Magst du Eichhörnchen auch so gerne wie ich?*
Frustriert über meine eigene Unfähigkeit, unterdrücke ich ein Knurren. Genau in diesem Moment entdecke ich eine magere Meise einige Fuchslängen entfernt und mache Rosenkralle mit einem Schwanzzucken auf die Beute aufmerksam. Mein Blick ist fragend, da ich mir nicht sicher bin, ob sie den Vogel erlegen möchte oder ob ich ihn fangen soll.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://clankatzen.forumieren.de
Milkakuh
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Fr Dez 07, 2018 3:23 pm

Rosenkralle:
Als ich den jüngeren Kater knurren höre will ich mich erst fahrig umdrehen *Was fällt diesem Möchtegern Krieger...* in dem Moment entdecke auch ich den zierlichen Vogel und fühle mich etwas ertappt, mit einem nicken lasse ich ihn wissen das er sich den Vogel ruhig schnappen darf, Vögel sind nun nicht wirklich die Beute meiner Wahl. Die Luft prüfend und darauf achtend meine Schritte durch den federnden Nadelboden so lautlos wie möglich zu gestalten, wende ich mich ab *Wie wäre es mit einer fetten Wühlmaus oder einem saftigen Eichhörnchen? Wenn wir uns weiter an die Grenzen wagen könnte man vielleicht sogar das ein oder andere Kaninchen entdecken!* Nun packt selbst mich der Ehrgeiz und leise schleiche ich weiter durch das Unterholz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
silberfell
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Fr Dez 07, 2018 3:34 pm

Lerchenherz
Ich entspanne mich, als Rosenkralle weitergeht und nicht wie bei einem Schüler daneben sitzen bleibt, um zu sehen, ob man alles richtig macht. Konzentriert schleiche ich mich an die Meise an und falle einige Schwanzlängen entfernt in ein Jagdkauern, wobei ich sorgfältig darauf achte, die trockenen Blätter nicht zum Rascheln zu bringen. Danach prüfe ich die Luft und fixiere die Beute mit zusammengekniffenen Augen. Ich spanne meine Hinterbeine an, springe ab und töte das Tier mit einem gezielten Biss in den Nacken. Zufrieden schnurrend verscharre ich den Vogel und schleiche dann weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://clankatzen.forumieren.de
Milkakuh
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Fr Dez 07, 2018 3:40 pm

Rosenkralle:
Nur gedämpft nehme ich das hektische, letzte Flügelschlagen des Vogels wahr was mir verrät dass Lerchenherz erfolgreich war. Ich bleibe wie erstarrt stehen als ich höre wie hinter einer Baumwurzel getrocknete Tannennadeln aufgewirbelt werden, konzentriert prüfe ich die Luft *Eine Wühlmaus!* ich verfalle in Kauerstellung und überlege wie ich am besten unbemerkt nah genug an das noch nichts ahnende Tier heran komme. *Entweder ein gewagter Sprung über die Wurzel mit der Gefahr die Beute zu verfehlen oder ich schleiche einmal um die Wurzel mit der Gefahr sie zu verscheuchen* nur zu leicht verfalle ich in das Grübeln und bemerke wie lange ich meinen eigentlichen kriegerlichen Pflichten nicht mehr nachgekommen bin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
silberfell
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Fr Dez 07, 2018 3:46 pm

Lerchenherz
Ich will mich gerade an eine Maus anschleichen, als ich bemerke, dass Rosenkralle diese schon im Visier hat. Zuversichtlich lächle ich der Kätzin zu und atme möglichst flach, um das Tier nicht zu vertreiben. Ich öffne mein Maul und ziehe die Luft ein, um weitere Beute orten zu können. Ein Duft nach Eichhörnchen lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen, doch dann realisiere ich, dass er abgestanden ist und das Tier vielleicht vor zwei Sonnenaufgängen hier war.
*Und du nennst dich Krieger, Lerchenherz...*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://clankatzen.forumieren.de
Milkakuh
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Fr Dez 07, 2018 3:54 pm

Rosenkralle:
Als ich Lerchenherz hinter mir bemerke erhöht sich mein Herzschlag und ich versuche mich angestrengt zu entscheiden *Kein Wunder du dumme Katze, das hat man davon wenn man wie eine Königin lebt ohne Junge zu haben, es ist auch nicht verwunderlich das du noch nie einen Schüler ausgebildet hast* unbewusst knirsche ich mit meinen Zähnen und im selben Moment verstummt das rascheln der Maus *Sie hat dich bemerkt Spatzenhirn!* Da mir nichts anderes übrig bleibt entscheide ich mich für den gewagten Sprung über die knorrige Wurzel. Ich setze zum Sprung an und hoffe das meine Muskulatur nicht unter dem Faulenzen gelitten hat. Ich lande eine Mauselänge neben der Maus und kann sie gerade so mit einem gezielten Pfotenhieb gegen ihre Hinterläufe daran hindern zu verschwinden. Schnell packe ich sie im Genick und drücke zu bis das Tier aufhört sich zu winden. Möglichst gelassen um mir meine Überraschung nicht anmerken zu lassen Blicke ich zu dem jüngeren Kater.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Floh
Mod
Mod
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Fr Dez 07, 2018 7:21 pm

Ahornblatt
Ich atme genervt aus, bereue es jedoch sofort, denn Schmerz fährt durch meinen Körper. Dann folge ich Silberfell und Luchspfote zum Heilerbau. Meine Gefährtin zittert wie Espenlaub, ich presse mich an sie und schnurre leicht. Beruhigend lecke ich über ihr Ohr.
"Luchspfote bekommt das schon wieder hin", verspreche ich ihr und blinzele der Heilerin ruhig entgegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
silberfell
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Fr Dez 07, 2018 8:20 pm

Luchspfote
Unwirsch drehe ich mich zu dem Kater um.
"Kommst du jetzt?"
*Denkt er ich habe den ganzen Tag Zeit?*
Mit einer schnellen Pfotenbewegung schiebe ich ihm zwei Mohnsamen zu und suche dann meinen Bau nach Schöllkraut ab. Als ich das Kraut finde, drehe ich mich triumphierend um.
"Das Problem bei einer gebrochenen Rippe ist, dass es dauerhaft wehtut, beim atmen und auch beim liegen. Aber mit Mohnsamen wird es in der Anfangszeit erträglicher sein und dann... Dann darfst du eben kein Junges sein."

Lerchenherz
Ich nicke Rosenkralle anerkennend zu und nachdem ich noch eine Wühlmaus gefangen habe, sehe ich die Kätzin fragend an. "Wollen wir zurück ins Lager gehen? Es wird langsam dunkel."
*Und schon zum zweiten Mal an diesem Tag klinge ich wie ein hilfloses Junges... Toll... Ganz toll...*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://clankatzen.forumieren.de
Milkakuh
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Fr Dez 07, 2018 8:57 pm

Rosenkralle:
Zustimmend, und dankbar darüber mir nicht nocheinmal bewusst werden zu lassen wie sehr meine Jagdfähigkeit in den Monden doch abgenommen hat, nicke ich ihm zu "Du hast recht, im Dunkeln lohnt es sich wirklich nicht mehr zu jagen, man wird leichter zur Beute als man selbst welche macht" miaue ich bemüht überzeugenD, was mit einer Maus im Maul eher schlecht als recht klappt. Nocheinmal zucke ich mit meiner Schwanzspitze und trete dann den Rückweg an
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Floh
Mod
Mod
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Fr Dez 07, 2018 8:59 pm

Ahornblatt
Bei dem scharfen Ton von Luchspfote steigt Ärger in mir auf. Immerhin ist sie eine Schülerin und ich ein Krieger.
*Nein. Sie ist der Heiler. Und sie steht unter Stress.*
Ich warte einen Atemzug, um mich zu beruhigen, bevor ich antworte: "Danke, Luchspfote."
Ich lecke die Samen auf.
"Du hast wirklich viel von deinem Mentor gelernt", sage ich, "Aber wenn ich dir einen Rat geben darf ... ein Heiler sollte nicht nur über viel Wissen verfügen, sondern auch über Einfühlungsvermögen. Ich weiß, das nun eine große Last auf dir lastet, aber atme einmal tief durch."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Daybreak
Mod
Mod
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 8:33 am

Nachtstern
Als ich Schwalbenpfotes Miauen hinter mir vernehme drehe ich mich um zu ihm und schlechtes Gewissen ergreift mich. Bevor er etwas sagen kann schnurre ich entschuldigend "Hallo Schwalbenpfote! Es tut mir Leid, ich weiß ich habe dich in letzter Zeit vernachlässigt. Rabenschrei war weg, einige schlimmere Verletzungen haben Krieger außer Gefecht gesetzt.." ich seufze auf. "Doch das sind keine Entschuldigungen! Ich gehe davon aus dass Sturmlicht mit Bambuspfote gleich jagen gehen will, wir werden uns ihnen anschließen!"

Sturmlicht
Verdattert rappel ich mich, auf nachdem Bambuskralle mich so unerwartet von den Pfoten geworfen hat, und lecke eilig mein Brustfell glatt. "Langsam kleiner Kämpfer" schnurre ich als ich damit fertig bin. "Motiviert bist du ja. Dann gehen wir jetzt jagen! Nachdem Ahornblatt nun verletzt ist brauchen wir nur noch mehr Frischbeute!".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hadel.net/reitertreff/html/tipps_knotenhalfter.html Online
Milkakuh
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 9:42 am

Rosenkralle:
Mit hoch erhobenem Schwanz trotte ich wieder ins Lager, die Wühlmaus stolz zwischen meinen Zähnen. Schon fast etwas theatralisch lege ich dir Beute auf dem Frischbeutehaufen ab *Ha! Du bist doch nicht völlig unnütz, deswegen kannst du dich jetzt auch wieder der Fellpflege hingeben.* zufrieden mit mir selbst setze ich mich neben den Kriegerbau und beginne mein Fell sorgfältig von Staub und Tannennadeln zu befreien
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Floh
Mod
Mod
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 10:06 am

Schwalbenpfote
*Ich hätte eher Lust auf Kampftraining ...*
"Ich verstehe schon, in letzter Zeit gab es viel zu tun", ich neige den Kopf vor meinem Mentor.
Ich setze mich, um auf die anderen beiden Katzen zu warten und widme mich meinem zerzausten Pelz. Einige Sonnenstrahlen fallen auf mein Fell und wärmen mich, heute ist wirklich ein schöner Tag in der Blattleere. Die Beute müsste gut unterwegs sein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Milkakuh
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 10:15 am

Rosenkralle:
Zufrieden stelle ich fest, dass mein Pelz nun wieder gepflegt aussieht und ordentlich anliegt. Mein Blick schweift über das Lager und bleibt an Nachtstern und Schwalbenpfote hängen. Während unserer Anführer eher soetwas wie Reue ausstrahlt, wirkt sein Schüler etwas missmutig. Langsam lege ich meinen Kopf schief und versuche die Unterhaltung zu verstehen. *Ich würde auch lieber etwas Kämpfen als zu Jagen...* Die vereinzelten Sonnenstrahlen wärmen meine doch etwas dünnen Pelz auf und ein leises schnurren entschlüpft meiner Kehle *So ein Fellbündel zum Krieger zu trainieren ist sicher eine schöne Aufgabe* erschrocken von meinen eigenen Gedanken schüttele ich mich kurz *Mäusehirn! Du kannst selbst nicht einmal vernünftig jagen und dann sollst du einen Schüler ausbilden? Lächerlich Rosenkralle!*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Neofelis
User
User
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 10:22 am

Bambuspfote
Freudig schnippe ich mit dem Schwanz, als Sturmlicht vom Jagen spricht. *Endlich wieder raus aus dem Lager*, denke ich erfreut. „Ich hoffe, dass ich es noch hinbekomme“, entgegne ich Sturmlicht etwas nachdenklich. *Ach, was soll schon schiefgehen.* „Los gehts!“ Ein aufgeregtes Schnurren entfährt mir.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Floh
Mod
Mod
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 10:27 am

Schwalbenpfote
Als ich Bambuspfote und einen Mentor Sturmlicht erblicke, richte ich mich wieder auf und strecke mich genüsslich.
*Jetzt ein Schläfchen, das wäre doch irgendwie schöner.*
Ich gähne.
*Nein! Du willst Krieger werden! Dafür musst du etwas leisten und eine erfolgreiche Jagd ist eine gute Gelegenheit, um zu zeigen, was ich kann.*
"Wollen wir los? Wohin gehen wir?", frage ich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
silberfell
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 11:00 am

Lerchenherz
Als wir im Lager ankommen, will ich mich gerade Rosenkralle zuwenden und ihre Jagdtechniken loben, als sie damit beginnt, ihr Fell zu pflegen. Unsicher stehe ich kurz daneben, doch lege dann meine Beute auf dem Frischbeutehaufen ab. Ich entdecke die beiden Schüler am Lagerrand und ertappe mich dabei, darüber nachzudenken, ob ich wohl ebenfalls Mentor werden könnte.
*Mäusehirn, du bist der jüngste Krieger im Clan, natürlich wirst du kein Mentor... Vielleicht irgendwann mal.*
Hastig wende ich den Blick ab und tappe dann zu Silberfell, die immer noch in der Nähe des Heilerbaus sitzt und lecke meiner Ziehschwester mehrmals beruhigend über den Kopf.
"Ahornblatt ist ein starker Kater, das wird schon wieder.", versuche ich Silberfell aufzumuntern.

Luchspfote
Trotzig kaue ich das Kraut und trage eine es als eine Art Paste auf seinem Brustkorb auf.
*Rabenschrei war dauerhaft unhöflich, aber ihn hätte natürlich niemals jemand gemaßregelt... Und ich muss die gleichen Aufgaben erledigen wie er!*
Also werfe ich Ahornblatt nur einen genervten Blick zu und schnippe dann mit meinem Schweif in Richtung des hinteren Bereiches meines Baus.
"Dort sind einige Nester. Lege dich bitte heute Nacht hier hin, die Mohnsamen machen dich müde und ich will das Schöllkraut noch einige Male wechseln."
Mit angelegten Ohren verlasse ich den Bau, um Ahornblatt und mir Beute zu besorgen. Als ich Bambuspfote und meinen Bruder am Lagerrand bemerke, entdecke ich einen Stich von Eifersucht, doch ich schüttele leicht meinen Kopf, um sie zu vertreiben.
*Die Vision von Rabenschrei hat dich auserwählt, du solltest stolz sein, Mäusehirn!*


Silberfell
Ich sehe Lerchenherz blinzelnd an, doch seine Worte kommen nicht richtig bei mir an. Mein ganzer Körper ist vor Angst angespannt. Als Luchspfote aus ihrem Bau hervortritt und zielstrebig an mir vorbeitraben will, stelle ich mich hastig vor die junge Kätzin.
"Wie geht es ihm?", frage ich mit zitternder Stimme.

Luchspfote
Ich seufze genervt und bin kurz davor, meine Augen zu verdrehen.
"Es ist nur ein Rippenbruch, er sollte es überleben... Mir wäre es aber lieber, wenn du ihn erst morgen besuchst, er schläft jetzt wegen der Mohnsamen, die ich ihm gegeben habe."
Als die Kätzin mit hängenden Ohren in Richtung Kriegerbau läuft, bemerke ich wieder diese Eifersucht.
*Ich werde wohl niemals diese Art von Liebe von irgendeiner Katze erfahren, weil ich dazu verdammt bin, Kräuter zu sortieren und mäusehirnige Verletzungen von noch mäusehirnigeren Katern zu versorgen*
Missmutig setze ich meinen Weg zum Frischbeutehaufen fort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://clankatzen.forumieren.de
Daybreak
Mod
Mod
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 11:11 am

Sturmlicht
"Natürlich bekommst du das hin!" Miaue ich und schon jetzt ergreift mich Zuneigung dem jungen Kater gegenüber. Aus dem Augenwinkel bemerke ich Nachtstern, die mit Schwalbenpfote auf uns zukommt. *Sie wollen sich bestimmt anschließen!* Respektvoll neige ich den Kopf vor meiner Anführerin.

Nachtstern
Wir tappen zu Sturmlicht und Bambuspfote hinüber und ich erwiedere da Nicken der jungen Kriegerin. "Wir gehen zusammen zum Jagdtraining!" Informiere ich die beiden anderen Katzen und warte, bis alle bereit sind, loszugehen.

Bienenjunges
Ich liege auf einem Fleckchen Sonne, die Pfoten unter die Brust geschlagen und beobachte das Treiben im Lager. Ich beobachte die Schüler und werde ganz hibbelig vor Ungeduld. *Ich will auch endlich Schüler sein!*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.hadel.net/reitertreff/html/tipps_knotenhalfter.html Online
Floh
Mod
Mod
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 11:31 am

Ahornblatt
"Vielen Dank, Luchspfote", miaue ich und tappe in den hinteren Bereich des Baus, um mich auszuruhen. Hier bin ich umgeben vom Duft der Kräuter und muss an meine Schülerzeit zurückdenken, die ich wegen des Hundebisses für einige Zeit hier verbracht habe. Bei dem Gedanken juckt die Narbe auf meinem Bauch.
Schon jetzt fallen mir die Augen zu, meine Ohren zucken, als ich die Stimme meiner Gefährtin vor dem Bau höre und ich wünsche mir, sie käme zu mir. Doch bevor ich nach ihr rufen kann, dämmere ich ein.


Schwalbenpfote
Ich neige meinen Kopf vor Sturmlicht und beobachte dann Bambuspfote.
*Er ist sicher aufgeregt. Seine erste Jagd mit seinem neuen Mentor … ich meine, er ist eh immer aufgeregt.*


Frostweiher
Ich verlasse den Bau der Ältesten, um eine kleine Runde durch das Lager zu drehen. Dabei entdecke ich Bienenjunges, die sich in einem Sonnenfleck ausruht. Meine Augen sind zwar nicht mehr die besten, aber ich kann ihre Ungeduld riechen. Langsam trotte ich zu der Kleinen hinüber.
"Hallo Bienenjunges", miaue ich, "Hast du Hummeln im Pelz?"
*Ich weiß noch wie ich damals war … meine Mutter war froh, als ich endlich Schülerin wurde und nicht jeden Tag die Kinderstube auf den Kopf gestellt habe.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
silberfell
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 1:17 pm

Luchspfote
Als ich die Maus vor Ahornblatt ablege, ist dieser in einen tiefen Schlaf versunken. Nachdenklich betrachte ich den Kater und hole dann noch etwas Schöllkraut, welches ich später brauchen werde. Eigentlich wollte ich mich ebenfalls ein wenig hinlegen, doch jetzt fühle ich mich einfach nur unruhig. Ich seufze und betrachte kurz die Mohnsamen.
*Nein, dafür haben wir echt nicht genug und außerdem musst du heute Nacht mehrmals nach Ahornblatt sehen...*
Also rolle ich mich im Nest neben dem Kater zusammen und lausche seinen regelmäßigen Atemzügen, bis ich in einen unruhigen Schlaf verfalle. In meinem Traum sehe ich immer wieder Rabenschrei, doch egal wie sehr ich es mir wünsche, den Kater einzuholen - es gelingt mir einfach nicht. Irgendwann wache ich keuchend auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://clankatzen.forumieren.de
Floh
Mod
Mod
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 1:33 pm

Ahornblatt
*Ich laufe durch den Wald und Schneeflocken fallen vom Himmel. Mit einem knirschenden Geräusch brechen meine Pfoten durch die dünne Schneedecke, die sich unter den Nadelbäumen gebildet hat. Um mich herum riecht es nach Harz und modernden Blättern. Plötzlich fährt mir der scharfe Geruch von Blut in die Nase und ich renne los, um herauszufinden, woher er kommt. Ich breche durch ein Brombeergebüsch und finde mich plötzlich im Heilerbau wieder. Zu meinen Pfoten liegt Silberfell und zittert vor Schmerzen.
"Nein!", entfährt es mir, aber mein Schrei ist lautlos.
Silberfell atmet scharf aus, dann höre ich plötzlich etwas Anderes. Ein leises Mauzen. In einer Blutlache liegt ein Junges mit braunem Fell, das kleine Maul weit aufgerissen.*

Ich schrecke aus dem Schlaf aus, als Luchspfote laut keucht. Blinzelnd sehe ich mich im dunklen Heilerbau um, bin noch verwirrt. Wo ist das Blut? Wo ist Silberfell? Wo ist das Junge?
"Luchspfote?", frage ich, um mich zu überzeugen, dass ich nicht mehr träume.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
silberfell
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 1:53 pm

Luchspfote
Hastig rappele ich mich auf und versuche meinen Herzschlag zu normalisieren.
„Tut dir etwas weh?“, frage ich alarmiert, da ein starker Angstgeruch von dem Krieger ausgeht. „Ich wollte gerade deinen Kräuterumschlag wechseln.“
*Außerdem muss ich ihm feuchtes Moos holen, es ist nicht gut durstig zu sein... Wasser hilft bei der Heilung.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://clankatzen.forumieren.de
Floh
Mod
Mod
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 1:56 pm

Ahornblatt
Ich schüttele den Kopf, noch immer kreisen meine Gedanken um den Traum und ich kann den metallischen Duft des Blutes riechen. Wie mäusehirnig ….
"Nein, ich habe keine Schmerzen. Vermutlich ein Verdienst der Mohnsamen, aber …", ich komme ins Stocken und weiß nicht, wie ich fortfahren soll.
*Es war nur ein Traum, nichts weiter. Du bist kein Anführer oder Heiler. Deine Träume kommen nicht vom SternenClan.*
Nachdenklich zerpflücke ich das Moos unter meinen Pfoten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
silberfell
Admin
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   Sa Dez 08, 2018 2:25 pm

Luchspfote
Ich nicke beruhigend, während ich das Kraut zu einer weichen Masse zerkaue. Nachdem ich es auf einem großen Blatt gesammelt habe, halte ich inne. „Normalerweise führen Mohnsamen zu einem tiefen, traumlosen Schlaf, aber..“ Ich denke an Rabenschreis Worte. „Manchmal verwirren sie auch den Geist.“ Ich laufe zum Ausgang des Baus und drehe mich noch einmal um. „Ich hole kurz Wasser.“ Als ich wieder zurückkome, trage ich so viel Moos im Maul, dass ich aufpassen muss, es nicht zu verschlucken. Einen Teil lege ich Ahornblatt zum Trinken hin, mit dem anderen wasche ich sein Fell sauber.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://clankatzen.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Territorium des Nebelclans   

Nach oben Nach unten
 
Territorium des Nebelclans
Nach oben 
Seite 15 von 18Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Territorium des Nebelclans
» Territorium
» Territorium
» Frostclan Territorium
» Warrior Cats

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Rollenspiel-Forum :: Warrior Cats- Rollenspiel :: Nebelclan Territorium-
Gehe zu: